Der Gerichtsplatz und seine Gebäude
Der Gerichtsplatz und seine Gebäude
Historischer Hintergrund
Der Gerichtsplatz und seine Gebäude
Der Gerichtsplatz und seine Gebäude
Historischer Hintergrund
Der Gerichtsplatz und seine Gebäude
Der Gerichtsplatz und seine Gebäude
Historischer Hintergrund

Datenschutz   (Informationspflicht gemäß Artikel 13 und 14 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (Verordnung (EU) 2016/679)

 

Dieser Abschnitt enthält Informationen über die Erhebung von personenbezogenen Daten bei Nutzerinnen und Nutzern, die die Website der Staatsanwaltschaft beim Landesgericht Bozen besuchen oder die durch Interaktion mit der Website ihre personenbezogenen Daten zur Verfügung stellen. Die Informationspflicht gemäß Artikel 13 und 14 der Verordnung (EU) 2016/679 betrifft auch generell die Erhebung von personenbezogenen Daten durch dieses Amt. Die Informationspflicht gilt nicht für eventuell auf dieser Seite gesetzte Hyperlinks zu anderen Webauftritten, Websites oder Online-Diensten.

Der Inhalt dieses Abschnitts entspricht weitgehend dem der Website www.giustizia.it des italienischen Justizministeriums.

 

Gesetzliche Grundlagen

  • Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung);
  • Gesetzesvertretendes Dekret Nr. 196 vom 30. Juni 2003 - Kodex zum Schutz personenbezogener Daten, mit Bestimmungen zur Anpassung der staatlichen Gesetzgebung an die Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (GU Nr. 174 vom 29.7.2003 - Ordentliche Beilage Nr. 123);
  • Gesetzesvertretendes Dekret Nr. 101 vom 10. August 2018 - Bestimmungen zur Anpassung der staatlichen Gesetzgebung an die Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (GU Allgemeine Serie Nr. 205 vom 04.09.2018);
  • Gesetzesvertretendes Dekret Nr. 51 vom 18. Mai 2018 – Durchführung der Richtlinie (EU) 2016/680 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten durch die zuständigen Behörden zum Zwecke der Vorbeugung, Ermittlung, Aufdeckung und Verfolgung von Straftaten oder Vollstreckung von Strafmaßnahmen sowie zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung des Rahmenbeschlusses 2008/977/JI des Rates (GU Nr. 119 vom 24.5.2018).

 

Verantwortliche für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Gemäß der ministeriellen Richtlinie 21611.U vom 27.6.2018 sind die Verantwortlichen für die Datenverarbeitung:

  • in Bezug auf die Verwaltungstätigkeit:    
    das italienische Justizministerium
    via Arenula, Nr. 70 - 00186 Rom

    Tel. +39 - 06 68851 (Telefonzentrale)
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • in Bezug auf die personenbezogenen Daten, die in Strafverfahren verarbeitet werden: 
    die Staatsanwaltschaft beim Landesgericht Bozen

    Gerichtsplatz Nr. 1 - 39100 - Bozen
    Tel. +39-0471.226111 
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Datenschutzbeauftragter

Dott.ssa. Doris Lo Moro (bestellt mit Ministerialdekret vom 7. August 2018) 
via Arenula n. 70 - 00186 Rom
tel. + 39 06 6885 2283
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Rechtsgrundlage und Zweck der Verarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch die Staatsanwaltschaft beim Landesgericht Bozen erfolgt im Rahmen der Ausübung ihrer öffentlichen Funktion beziehungsweise in Zusammenhang mit ihren öffentlichen Befugnissen und für die mit diesen Aufgaben verbundenen Zwecke.

 

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Der erste Absatz des Artikels 30 der Verordnung (EU) 2016/679 lautet wie folgt:  

  1. Jeder Verantwortliche und gegebenenfalls sein Vertreter führen ein Verzeichnis aller Verarbeitungstätigkeiten, die ihrer Zuständigkeit unterliegen. Dieses Verzeichnis enthält sämtliche folgenden Angaben: 

a) den Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen und gegebenenfalls des gemeinsam mit ihm Verantwortlichen, des Vertreters des Verantwortlichen sowie eines etwaigen Datenschutzbeauftragten;

b) die Zwecke der Verarbeitung;

c)  eine Beschreibung der Kategorien betroffener Personen und der Kategorien personenbezogener Daten;

d) die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, einschließlich Empfänger in Drittländern oder internationalen Organisationen;

e) gegebenenfalls Übermittlungen von personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation, einschließlich der Angabe des betreffenden Drittlands oder der betreffenden internationalen Organisation, sowie bei den in Artikel 49 Absatz1 Unterabsatz 2 genannten Datenübermittlungen die Dokumentierung geeigneter Garantien;

f)  wenn möglich, die vorgesehenen Fristen für die Löschung der verschiedenen Datenkategorien;

g)  wenn möglich, eine allgemeine Beschreibung der technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß Artikel 32 Absatz 1.

 

Art und Weise der Verarbeitung der Daten

Gemäß Art. 4, Ziffer 2) der Verordnung (EU) 2016/679 bezeichnet „Verarbeitung" jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Personenbezogene Daten werden durch automatisierte Verfahren für die Zeit verarbeitet, die unbedingt notwendig ist, um die Zwecke zu erreichen, für die sie gesammelt wurden. Es werden spezifische Sicherheitsmaßnahmen beachtet, um Datenverlust, unerlaubte oder falsche Verwendungen und unbefugte Zugriffe zu verhindern.

Die fakultative, ausdrückliche und freiwillige Zusendung von Nachrichten an die Kontaktadressen der Staatsanwaltschaft beim Landesgericht Bozen sowie das Ausfüllen und Absenden der auf der Website der Behörde vorhandenen Formulare bringen die Erfassung der für die Beantwortung notwendigen Kontaktdaten des Absenders sowie aller in den Mitteilungen enthaltenen personenbezogenen Daten mit sich.

In jedem Fall werden die Daten nur so lange aufbewahrt, wie es zur Erfüllung des verfolgten Zwecks erforderlich ist.

  

Cookies

Diese Website erfasst keinerlei Nutzerdaten anhand von Cookies. Es werden keine Cookies zur Übertragung von personenbezogenen Informationen verwendet.

Die Verwendung von sog. Session-Cookies (Cookies, die nicht permanent auf dem Computer des Benutzers gespeichert, sondern gelöscht werden, wenn der Browser geschlossen wird) ist strikt auf die Übertragung von temporären Identifikationsdaten (bestehend aus zufällig vom Server generierten Zahlen) beschränkt, die für eine sichere und effiziente Navigation auf der Website erforderlich sind.

Andere IT‑Techniken, die eine potentielle Gefahr für ein sicheres Surfen darstellen könnten, werden mit den auf dieser Website verwendeten Session-Cookies nicht eingesetzt. Sie lassen keine Erfassung der Identifikationsdaten der Nutzerinnen und Nutzer zu.

Weitere Informationen über Cookies erhalten Sie hier.

 

Navigationsdaten

Da Nutzerinnen und Nutzer, die auf die Website zugreifen, nicht identifiziert werden, ist diese so strukturiert, dass nur allgemeine Zugriffsdaten erfasst werden.

 

Rechte der betroffenen Personen

Die betroffenen Personen haben das Recht, von der Staatsanwaltschaft in den vorgesehenen Fällen Auskunft über ihre personenbezogenen Daten und deren Berichtigung oder Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung zu erhalten oder gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen (Artikel 15 ff. Verordnung (EU) 2016/679).

Der entsprechende Antrag an die Staatsanwaltschaft ist über die Kontaktadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu stellen.

 

Recht auf Beschwerde

Wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die über diese Website durchgeführte Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Verordnung (EU) 2016/679 verstößt, hat sie das Recht auf eine Beschwerde bei der Datenschutzbehörde (Art. 77 Verordnung (EU) 2016/679) oder das Recht auf einen wirksamen gerichtlichen Rechtsbehelf (Art. 79 Verordnung (EU) 2016/679).

Die Website der italienischen Datenschutzbehörde lautet wie folgt: www.garanteprivacy.it.

 

Änderungen dieser Informationen

Diese Informationen sind ab dem 29.05.2021 gültig und werden regelmäßig aktualisiert. Die Nutzerinnen und Nutzer sind daher aufgefordert, den Inhalt regelmäßig zu überprüfen.

Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.

Link
istituzionali:
Pres Rep
Gazz Uff
Gazz Uff
Gazz Uff
Gazz Uff